Referenzen - was zufriedene Kunden dazu sagen

Olaf Wüpperling, Betriebsratsvorsitzender bei Trelleborg Vibracoustic, Hamburg:

„Dragon Spracherkennung ist mir von einem Gewerkschaftskollegen vor einiger Zeit empfohlen worden. Bei einer kurzen Vorführung konnte ich dabei live erleben, wie einfach, schnell und mit welch hoher Erkennungsgenauigkeit Sprache in Text damit umgesetzt wird.

Mittlerweile setze ich Dragon Professional seit über einem Jahr bei meiner Betriebsratsarbeit selber ein und spare damit viel Zeit und Aufwand - etwa bei der Erstellung von Protokollen, Korrespondenz oder Emails. Auf Sitzungen diktiere ich Zusammenfassungen, To-Do-Listen und Ideenskizzen online und erhalte sofort direktes Feedback von den Teilnehmern.

Bei der Umstellung auf Dragon Spracherkennung hat mich Frau Nicholson-Brown von  Business|Support gut beraten und zuverlässig unterstützt. Eine gute Empfehlung war das Fachvokabular „Betriebsrat und Gewerkschaft“ - vom ersten Tag an war damit die Erkennung fachspezifischer Begriffe und Wortkompositionen sicher gestellt.“

Die Rechtsanwaltsgesellschaft Heussen gehört zu den

großen Wirtschaftskanzleien in Deutschland mit Büros in Berlin, Frankfurt, München und Stuttgart sowie seit 2008 auch zwei Repräsentationsbüros in Brüssel und New York. Die Full-Service-Kanzlei ist spezialisiert auf Immobilien-, Gesellschafts-, Arbeits- und IT/IP-Recht.

Am Standort München arbeiten etwa 50 Anwälte und

ebenso viele Schreibkräfte.

Diktat ohne Umwege

Traditionell nutzen Anwälte die Diktierkassette oder

digitale Aufnahmegeräte und müssen warten, bis eine

Schreibkraft den Schriftsatz transkribiert. Der Anwalt

muss über Stunden die Details seines Diktats im Kopf

behalten, bis er die geschriebene Version zur Kontrolle

erhält. Die Wirtschaftskanzlei Heussen wollte diese

Belastung nicht länger hinnehmen: Man suchte nach

Lösungen, die moderne Technologie einsetzen, um dieses

Problem zu beheben. Schließlich entschloss man sich

für die Spracherkennungslösung Dragon von Nuance.

Datensicherheit garantiert

Heute nutzen etwa 50 Anwälte am Standort München

Dragon. Zum Schutz der Mandatsgeheimnisse setzt

die Kanzlei Heussen dabei auf die Desktopversion von

Nuance Dragon. So gelangen keine Daten nach draußen

– die Spracheingabe wird direkt vor Ort verarbeitet.

Die Anwälte setzen Dragon sowohl für Schriftsätze und

Verträge als auch für E-Mails ein.

„Ich hätte nicht gedacht, dass Spracherkennung

jemals so gut wird“, sagt Christian Weinheimer von

der Kanzlei Heussen. „Ich brauchte keine Schulung, nur

etwa fünf Minuten zur Konfiguration. Dann konnte ich

direkt loslegen. Fachbegriffe lernt das System automatisch;

Akzente und selbst eine Erkältung sind kein Problem.

Und was mich besonders fasziniert: Je undeutlicher

man redet, desto besser erkennt das System.“

Zeit und Kosten sparen

Dragon spart Zeit und Geld: „Diese Gelder können wir

anderweitig nutzen“, sagt Christian Weinheimer. „Man

kann zusätzliche Anwälte einstellen und damit die

Recherche vertiefen und die Reaktionszeit beim

Mandanten beschleunigen. Jeder Anwalt hat zudem

mehr Zeit, um Rechtsprobleme zu studieren und noch

besser für den Mandanten erreichbar zu sein.“

Der Kopf bleibt frei

Dragon schafft nicht nur mehr Zeit für Kernaufgaben und

Mandanten, sondern entlastet im Alltag. Vor der Spracherkennung

musste ein Anwalt mit drei bis vier offenen

Aufgaben durch den Tag kommen, ohne Details zu vergessen.

Das ist bei der Kanzlei Heussen Vergangenheit.

„Der Vorteil von Dragon: Sie haben ihre Aufgabe

direkt vom Tisch. Das befreit den Menschen und ist

der Weg hin zum leeren Schreibtisch“, sagt Christian

Weinheimer. „Dazu ist die Software schneller als jede

Schreibkraft. Es ist Zeit, die Diktierkassetten wegzupacken.

Spracherkennung ist die Zukunft.“

„ Ich hätte nicht gedacht, dass Spracherkennung

jemals so gut wird.“

Spracherkennung im Rechtswesen Anwenderbericht

Anwälte stemmen eine hohe kognitive Arbeitslast:

Sie sind oft mit mehreren Fällen zugleich

beschäftigt und dürfen niemals den Überblick

verlieren. Die Wirtschaftskanzlei Heussen setzt

darum auf Nuance Dragon. So können Anwälte

ihre Schriftsätze direkt und ohne Verzögerung

einsprechen. Das spart nicht nur Zeit und Geld,

sondern lässt die Anwälte effizienter und konzentrierter

arbeiten.

Konzentrierter

arbeiten mit Nuance

Über Nuance Communications, Inc.

Nuance (Nasdaq: NUAN) ist ein führender Anbieter von intelligenten Systemen, die die Kommunikation von Menschen

mit Geräten erleichtern sollen. Zudem entwickelt Nuance Druck- und Dokumentenmanagementlösungen für

Unternehmen und Privatkunden weltweit. Seine Technologien, Anwendungen und Services sorgen für einen deutlich

höheren Benutzerkomfort und bieten neue arbeitssparende Methoden zur Handhabung von Informationen und zur

Erstellung, Verteilung und Nutzung von Dokumenten. Die bewährten Anwendungen und professionellen Dienstleistungen

von Nuance werden tagtäglich von Millionen Anwendern und Tausenden Unternehmen eingesetzt.

Copyright © 2017 Nuance Communications, Inc. All rights reserved. Nuance, and the Nuance logo, are trademarks

and/or registered trademarks, of Nuance Communications, Inc. or its affiliates in the United States and/or other

countries. All other brand and product names are trademarks or registered trademarks of their respective companies

www.nuance.de

@NuanceWelt

What’s next-Blog

Spracherkennung im Rechtswesen Anwenderbericht

Christian Weinheimer ist im Münchner Büro der HEUSSEN Rechtsanwaltsgesellschaft

mbH tätig. Nach dem Studium in München begann

er seine berufliche Laufbahn 1994 bei der US-Lawfirm Fulbright &

Jaworski L.L.P in New York. Nach seiner Rückkehr nach Deutschland

arbeitete er bei Heuking Kühn Lüer Heussen Wojtek und bei der PWC

Veltins Rechtsanwaltsgesellschaft mbH. Seit 2003 ist Christian Weinheimer

Partner bei HEUSSEN Rechtsanwaltsgesellschaft mbH. Er ist

außerdem Mitglied der Practice Group Immobilien- und Baurecht.